By Jürgen Seier

ISBN-10: 3540681833

ISBN-13: 9783540681830

Die „Anfängerklausur im Strafrecht" will Studienanfängern den Zugang zur strafrechtlichen Fallbearbeitung erleichtern. Neben einer allgemeinen Einführung in die Klausurtechnik und übersichtlichen Aufbauschemata enthält das Werk 25 Fälle mit vollständig im Gutachtenstil ausformulierten Lösungsvorschlägen. Die Fälle orientieren sich an den typischen Problemkonstellationen des Allgemeinen Teils des Strafrechts, mit denen sich Anfangssemester in Klausuren und Hausarbeiten auseinandersetzen müssen. Sie bieten ausreichend Gelegenheit, die Umsetzung des abstrakten Wissens in die konkrete Strafbarkeitsprüfung einzuüben und sich mit den unverzichtbaren Anforderungen an shape, Aufbau und Stil einer Klausur vertraut zu machen. Abgerundet wird das Buch durch einen Leitfaden zu den schwierigen Fragen der Konkurrenzlehre.

Show description

Read or Download Die Anfängerklausur im Strafrecht: Zentrale Probleme des Allgemeinen Teils in der Fallbearbeitung PDF

Best criminal law books

Download e-book for iPad: Busted!: Drug War Survival Skills by M. Chris Fabricant

Busted! is a humorous, shrewdpermanent, subversive worst-case state of affairs consultant for informal drug clients and their tolerant associates. it is the Bible on how to not get busted and what to do when you are. utilizing famous person busts, outrageous everyman busts, and the author's expert event, Busted! is every thing you must learn about the felony justice process, Drug battle kind, sooner than it truly is too past due.

Download e-book for kindle: Internet Child Abuse: Current Research and Policy by Julia Davidson

Net baby Abuse: present examine and coverage offers a well timed evaluation of foreign coverage, laws and criminal administration and remedy perform within the quarter of net baby abuse. web use has grown significantly over the past 5 years, and knowledge know-how now varieties a middle a part of the formal schooling procedure in lots of international locations.

Get Policing and Punishing the Drinking Driver: A Study of PDF

Policing and Punishing the consuming driving force is at one point in regards to the influence of particular drinking-driving countermeasures (punishments imposed by way of courts on convicted offenders and random breath trying out) in a selected position (New South Wales, Australia) in specific years (1972 and 1983). At one other point, even though, the study said herein is anxious with normal questions of deterrence, and with the impression of the legal justice method at the conception and behaviour of a extensive cross-section of the inhabitants.

Download e-book for iPad: Taking Economic, Social and Cultural Rights Seriously in by Evelyne Schmid

Is the overlook of financial, social and cultural abuses in foreign legal legislations an issue of confident overseas legislations or the results of offerings made through legal professionals desirous about mechanisms reminiscent of legal prosecutions or fact commissions? Evelyne Schmid explores this question through an evaluation of the connection among violations of financial, social and cultural rights and foreign crimes.

Extra info for Die Anfängerklausur im Strafrecht: Zentrale Probleme des Allgemeinen Teils in der Fallbearbeitung

Sample text

OTB a) Gesundheitsschaden bei H vor dem Tod (+) b) Kausaler Tatbeitrag (+) c) keine unmittelbare Täterschaft 2. Ergebnis: (–) II. Strafbarkeit der A aus §§ 223, 25 Abs. 1 2. Alt. 1. OTB: Begehen der Tat durch H selbst a) Werkzeugqualität des H? b) Keine Verantwortungsdefizite c) Keine unterlegende Risikoerkenntnis 2. Ergebnis: (–) III. Strafbarkeit der A aus §§ 223, 27: (–), keine Haupttat IV. Strafbarkeit der A aus §§ 224 Abs. 1 Nr. 1, 227: (–), kein Grunddelikt V. Strafbarkeit der A aus § 222 1.

Die objektive Bedingung der Strafbarkeit ist somit nicht eingetreten. 3. Ergebnis K ist in der 1. Fallabwandlung keiner Beteiligung an einer Schlägerei gem. § 231 StGB schuldig. 2. Fallvariante Strafbarkeit des K aus § 231 StGB 1. Objektiver und subjektiver Tatbestand Beide Tatbestandshälften sind wiederum gegeben. 2. Objektive Strafbarkeitsbedingung B hat – bedingt durch die Schlägerei – sein Hörvermögen verloren. Damit ist nach § 226 Abs. 1 Nr. 1 StGB der Erfolg einer schweren Körperverletzung gegeben.

Ergebnis K ist in der 1. Fallabwandlung keiner Beteiligung an einer Schlägerei gem. § 231 StGB schuldig. 2. Fallvariante Strafbarkeit des K aus § 231 StGB 1. Objektiver und subjektiver Tatbestand Beide Tatbestandshälften sind wiederum gegeben. 2. Objektive Strafbarkeitsbedingung B hat – bedingt durch die Schlägerei – sein Hörvermögen verloren. Damit ist nach § 226 Abs. 1 Nr. 1 StGB der Erfolg einer schweren Körperverletzung gegeben. Ob diese Folge noch der Schlägerei zugerechnet werden kann, ist allein deshalb fraglich, weil zwischen dem Tatgeschehen und der sich einstellenden Taubheit ein Zeitraum von vier Jahren lag.

Download PDF sample

Die Anfängerklausur im Strafrecht: Zentrale Probleme des Allgemeinen Teils in der Fallbearbeitung by Jürgen Seier


by Steven
4.5

Rated 4.54 of 5 – based on 36 votes